BENJAMIN NETANYAHU, PREMIERMINISTER

So reformierte die israelische Regierung die Politik zur Integration der äthiopischen Juden

10,158
User
1,247
Antworten
8
Erkenntnisse
100%
Impact

12 nationale Behörden definierten ihr Ziel und stellten die Frage:

30 Jahre nach der ersten Einwanderungswelle ist die äthiopische Minderheit noch nicht in die Gesellschaft integriert. Wie müssen wir unsere Politik reformieren, damit die Integration gelingt?

Verschiedene Stakeholdergruppen wurden zur Konsultation eingeladen

Äthiopische Einwanderer

Zweite Generation

Nationale Behörden

Kommunen

NGOs

Experten

Das geballte Wissen kam auf der Insights-Webseite zusammen

Die Regierung organisierte 62 Roundtables mit Experten, leitenden Beamten und Vertretern der äthiopischen Minderheit. Es wurden hunderte Stakeholder über Telefon und tausende per E-Mail und über Soziale Netzwerke angesprochen. Alle Ratschläge wurden auf der zentralen Insights-Webseite gesammelt.

PR Kampagnen

E-Mails

SMS

Konferenzen

Facebook

Twitter

Die Erkenntnisse überraschten - weitreichende Reformen folgten

"Gesonderte Programme für die Minderheit wirken teils kontraproduktiv. Sie führen zu Abhängigkeiten ..."

"Eltern brauchen mehr Unterstützung. Man sollte ihnen die Angst nehmen, Autorität ihren Kindern gegenüber auszuüben."

"Unterschiedliche Lebenswirklichkeiten führen zu unterschiedlichen Bedürfnissen. Ein Universalkonzept ist daher ungenügend."

Teilnehmer erhielten personalisiertes Feedback zur Reform der Integrationspolitik

KONTAKT AUFNEHMEN

Danke! Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen.

Oops! Something went wrong while submitting the form

Nein, lieber nicht.